Skip to main content

4 weitere Kooperationen zwischen den Berufskollegs des Oberbergischen Kreises und weiterführenen Schulen auf den Weg gebracht

Am 23.05.2017 haben weitere vier Schulen im Berufskolleg Dieringhausen die Kooperationsvereinbarung mit den drei oberbergischen Berufskollegs unterzeichnet.

Damit nutzen nun 17 weiterführende Schulen im Oberbergischen Kreis die Möglichkeit, die häufig bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen weiterführenden Schulen und Berufskollegs verbindlich zu strukturieren und zu vertiefen.

Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, den Schülerinnen und Schülern eine weitere Möglichkeitzu eröffnen, ein in der Region auf ihre Bildungsbiographie zugeschnittenes Bildungsangebot zu nutzen.

Die beteiligten Schulen können sich im Rahmen eines Kooperationsforums auf Anforderungsprofile und Termine abstimmen.

Für Eltern und Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit, sich durch Beratungstage an den Berufskollegs, Ausbildungsmessen und Informationsabende über das Bildungsangebot der Berufskollegs zu informieren.

Darüber hinaus können die Schulen individuelle Angebote mit den Berufskollegs absprechen und gestalten. Dort können z.B. Hospitationen der Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Vereinbarungen zum Übergangssystem Schule – Beruf festgelegt werden.

Die neuen Kooperationspartner sind:

  • die Freie Waldorfschule Oberberg
  • die Realschule Gummersbach -Steinberg
  • die Realschule Gummersbach- Hepel
  • die FCBG Hauptschule Gummersbach.

Für Anke Koester, Leiterin des Bildungsbüros Oberberg, ist die Zusammenarbeit zwischen den drei Berufskollegs des Oberbergischen Kreises und den weiterführenden Schulen ein gutes Beispiel für gelungene Bildungsnetzwerkarbeit.

Schulen, die sich der Kooperation noch anschließen möchten, können dazu gerne Kontakt zum Bildungbüro aufnehmen.

Ansprechperson ist Frau Alke Stüber
Tel.: 02261 88-4080
Mail: Alke Stüber

Kooperation zwischen allgemeinbildende Schulen und Berufskollegs

Am Mittwoch, den 18.05.2016 haben die Schulleitungen von vier allgemeinbildenden Schulen im Rahmen einer Feier den Kooperationsvertrag mit den Oberbergischen Berufskollegs, vertreten durch Fr. Wimmershoff, H. Schuster vom Berufskolleg Dieringhausen, H. Schwartmann vom Berufskolleg in Gummersbach und Fr. Köster vom Oberbergischen Kreis unterzeichnet. Somit wächst die Gesamtzahl der kooperierenden allgemeinbildenden Schulen auf insgesamt dreizehn.

Der Kooperationsvertrag soll die Kommunikation zwischen den allgemeinbildenden Schulen und den Berufskollegs sowie eine verbindliche und strukturierte Zusammenarbeit der Schulen im Übergang der Schülerinnen und Schüler in die Ausbildung und in die Sekundarstufe 2 verabreden. Der Vertrag beinhaltet Angebote für das Lehrpersonal, Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler wie z.B. Hosptitationsmöglichkeiten in den Berufskollegs.


Facebook-Link GooglePlus-Link Twitter-Link